Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Zum Shop

Kasse

Topische und transdermale Anwendungen von CBD

Topische und transdermale Anwendungen von CBD
Wann sollten Sie CBD topisch anwenden und wie funktioniert das alles? Eine ausführliche Erklärung.

Unsere Haut, oder Dermis, ist das größte Organ des Körpers. Sie wird als unsere definierte Grenze und das Schutzschild unseres Immunsystems betrachtet, da sie in ihrem Gewebe den Großteil unserer weißen Blutkörperchen enthält. Diese Blutzellen fungieren als sogenannte Torwächter, die verhindern, dass Krankheitserreger und fremde Moleküle in die Haut eindringen und Infektionen oder allergische Reaktionen verursachen.

Cannabidiol (CBD) ist wirksam bei der Regulierung der Immunreaktion. Es hat sich gezeigt, dass topische und transdermale Anwendungen von CBD eine Vielzahl von Haut- und Muskel-Skelett-Beschwerden und Krankheiten, die mit Schmerzen oder Entzündungen einhergehen, behandeln können.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen topischer und transdermaler Anwendung?

Der Unterschied zwischen topischen und transdermalen Anwendungen liegt im Grad der Hautdurchdringung. Topische Behandlungen durchdringen etwa drei Schichten der Epidermis und gelangen nicht in den Blutkreislauf. Transdermale Anwendungen hingegen enthalten Substanzen, die die Haut durchdringen und das Muskel-Skelett-Gewebe sowie den Blutkreislauf erreichen.

Die wirkungsvollste Methode hängt von der zu behandelnden Erkrankung ab.

Bei dermalen Erkrankungen wie Reizungen, Entzündungen, Verbrennungen oder Wunden sind topische Lösungen ausreichend und hochwirksam. CBD enthält Cannabinoide, die sich an die Endocannabinoid-Rezeptoren in unserer Haut (CB1 und CB2) binden und das Endocannabinoid-System lokal aktivieren können – so werden Schmerzen, Reizungen und Entzündungssymptome lokal gelindert, ohne in die Blutbahn zu gelangen.

Bei chronischen Erkrankungen wie Muskelschmerzen und Arthritis, allergischen Erkrankungen wie atopischer Dermatitis oder Ekzemen und entzündlichen Erkrankungen wie Psoriasis muss CBD durch die Haut in den Blutkreislauf eindringen, um eine wirksame Behandlung zu ermöglichen. Eine Kombination aus der oralen Einnahme von CBD und zusätzlich der äußeren Anwendung von CBD, führt in diesen Fällen zu den besten Ergebnissen. Dies stellt sicher, dass das CBD (und alle zusätzlichen nützlichen Substanzen, die im Präparaten enthalten sind) in das System oder das Organ gelangt, in dem sich die Krankheit zuerst gebildet hat, sowie in weitere Zielorte im Körper – was eine vollständigere Behandlung ermöglicht.

Welche Arten von topischen und transdermalen Präparaten gibt es?

Welche Arten von topischen und transdermalen Präparaten gibt es?

Während es zahlreiche Arten von topischen Cannabidiol-Behandlungen auf dem Markt gibt, sind die häufigsten Formen, die alle von Kiara Naturals entwickelt und vertrieben werden, Öle, Salben und Lotionen. Jedes Präparat hat einzigartige Eigenschaften und sollte entsprechend den Bedürfnissen der jeweiligen Person und der Erkrankung ausgewählt werden.

  • Öle: CBD-Öl ist ein topisches Präparat, das direkt auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen wird. Die Cannabinoide im Öl binden sich an die CB1- und CB2-Rezeptoren und aktivieren das Endocannabinoid-System, was eine lokale Behandlung ermöglicht, ohne dass es in den Blutkreislauf gelangt.
  • Salben/Balsame: Salben kombinieren CBD mit anderen Substanzen, wie z. B. ätherischen Ölen, die einen zusätzlichen therapeutischen Nutzen haben. Salben werden von der Haut aufgenommen und nehmen andere Moleküle mit in den Blutkreislauf. Sie bestehen nur aus Öl und Wachsen, was bedeutet, dass sie hochkonzentriert sind und lange auf der Haut wirken.

Lotionen/Cremes: Cremes sind eine weitere Form der transdermalen Behandlung, die CBD-Öl und Wasser durch den Prozess der Emulgierung kombinieren. Sie sind weniger konzentriert als Öle oder Salben, werden aber leichter in die obersten Schichten der Dermis absorbiert. Außerdem können Cremes sowohl öl- als auch wasserlösliche Substanzen zugesetzt werden, so dass eine größere Auswahl an Phytochemikalien oder Wirkstoffen zur Verfügung steht. Cremes wirken nicht fettend auf der Haut, was bei Erkrankungen, die sich bei Feuchtigkeit verschlimmern wichtig ist.

 

Wie wirken die verschiedenen Arten von CBD-Präparaten bei den unterschiedlichen Krankheitsbildern? Welches Präparat wird zur Anwendung empfohlen?

  • Chronische muskuloskelettale Erkrankungen: Cannabidiol wird seit langem erforscht und für eine effektive Schmerzbehandlung eingesetzt. CBD blockiert schmerzfördernde Substanzen im Gehirn und stimuliert das Immunsystem, um Entzündungsreaktionen zu reduzieren. Eine multisystemische CBD-Behandlung kann helfen, die Schmerzen und andere unangenehme Empfindungen zu lindern, die mit Erkrankungen wie Arthritis, Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen einhergehen – und gleichzeitig eine tiefgreifende therapeutische Behandlung der Krankheitsursache bewirken. Tragen Sie bei solchen Zuständen eine CBD-Salbe oder einen Balsam topisch auf und nehmen Sie zusätzlich 20-30% CBD-Öl oral ein.
  • Entzündliche Erkrankungen: Die Forschung hat gezeigt, dass Cannabinoide dabei helfen, die Homöostase der Haut aufrechtzuerhalten und die Keratinozytenproliferation der Haut zu hemmen – einer der Hauptfaktoren, die zu chronischen Hauterkrankungen führen. CBD ist wirksam bei der Behandlung mehrerer weit verbreiteter Hautkrankheiten, darunter atopische Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis, Sklerodermie, Akne, Pigmentierungsstörungen, Keratinkrankheiten und Juckreiz. Bei entzündlichen Hauterkrankungen sollten Sie eine CBD-Creme oder -Lotion topisch anwenden und zusätzlich 20-30% CBD-Öl oral einnehmen.
  • Neuropathie und Nervenschmerzen: Neuropathie bezieht sich auf jeden Krankheitszustand, der die peripheren Nerven im Körper schädigt oder beeinträchtigt. Sie wird durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht, darunter Diabetes, Arthritis, Chemotherapie und Autoimmunerkrankungen. Es hat sich gezeigt, dass CBD neuronale Schäden, die durch chronische Erkrankungen verursacht werden, hemmt und die Neurogenese, also die Neubildung von neuronalen Zellen, fördert. Um Neuropathie und Nervenschmerzen zu lindern, können Sie eine CBD-Salbe oder einen Balsam topisch anwenden sowie 20-30% CBD-Öl oral einnehmen.
  • Skin Repair: Verschiedene Antioxidantien, essenzielle Aminosäuren und Vitamine des B-Komplexes sind in CBD enthalten, alles Komponenten, die für die Erhaltung gesunder Haut und die Vorbeugung späterer Schäden wichtig sind. Der effektivste Weg, CBD-Öl bei Hautproblemen zu verwenden, ist die topische Anwendung, die eine einfache Absorption ermöglicht und keine Nebenwirkungen verursacht. Die wissenschaftliche Forschung hat bewiesen, dass die topische Behandlung mit CBD-angereicherten Salben und Cremes die Hautparameter deutlich verbessert und Entzündungen, Reizungen und Narbenbildung reduziert. Um die Haut zu regenerieren, ist es am besten, eine CBD-Creme oder -Lotion lokal anzuwenden.

Was sollte ich also beachten?

CBD-Präparate können eine Reihe von dermalen und muskuloskelettalen Beschwerden effektiv behandeln. Es gibt verschiedene Behandlungsformen, die für diese Krankheitsbilder geeignet sind.

  • Topische Behandlungen durchdringen die ersten drei Hautschichten und gelangen nicht in den Blutkreislauf. Transdermale Behandlungen behandeln die äußere Haut und dringen durch die Haut in das Muskel-Skelett-Gewebe und den Blutkreislauf ein.
  • Während topische Behandlungen für einige Hauterkrankungen ausreichend sind, sind transdermale und multisystemische Behandlungen am besten für chronische Erkrankungen geeignet.
  • Zu den topischen Präparaten gehören Öle, Salben und Lotionen. Während Öle und Salben konzentrierter sind, ziehen Lotionen leichter ein und wirken nicht fettend auf der Haut.
  • Welche Behandlungsmethode für Sie die beste ist, hängt stark von der jeweiligen Erkrankung ab. Füllen Sie unbedingt Kiaras individuellen Fragebogen aus, der Ihnen bei der Auswahl, der für Sie am besten geeigneten Präparate helfen wird

 

Literaturhinweise:

  • A therapeutic effect of cbd-enriched ointment in inflammatory skin diseases and cutaneous scars:
    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30993303/
  • Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain-related behaviours in a rat model of arthritis: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4851925/
  • Pharmacokinetics, Safety, and Clinical Efficacy of Cannabidiol Treatment in Osteoarthritic Dogs:
    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30083539/
  • The potential role of cannabinoids in dermatology: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31599175/
  • Cannabinoid signaling in the skin: Therapiutic potential of the “C(ut)annabinoid” system:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6429381/
  • The Effectiveness of Topical Cannabidiol Oil in Symptomatic Relief of Peripheral Neuropathy of the Lower Extremities:
    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31793418/
  • The endocannabinoid system of the skin in health and disease: novel perspectives and therapeutic opportunities
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2757311/
  • The Analgesic Potential of Cannabinoids:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3728280/

FAQs

Ist CBD legal?

Während Cannabis in vielen Teilen der Welt illegal ist, ist das CBD-Derivat in vielen Ländern legal, wenn es für Gesundheits- und Wellnesszwecke verwendet wird. CBD-Extrakte gelten in den meisten Ländern der EU und in den USA als Nahrungsergänzungsmittel. In anderen Ländern gilt CBD als Arzneimittel und wird nur in Apotheken verkauft. In einigen Ländern ist es weiterhin illegal.

Wird CBD in einem Drogentest nachgewiesen?

Drogentests suchen nicht nach CBD, da es keine berauschende Wirkung hat und in den meisten Ländern keine illegale Substanz ist. Menschen, die CBD konsumieren, könnten jedoch möglicherweise bei einem Drogentest durchfallen, wenn das CBD-Produkt Spuren von THC enthält.

Kann man während der Einnahme von CBD Auto fahren?

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass CBD eine so starke Wirkung hat, dass es Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt, sollten Sie Ihre persönliche Reaktion auf CBD beurteilen, bevor Sie sich hinter das Steuer setzen.

Wird man durch CBD „high“?

CBD erzeugt nicht die psychoaktive Wirkung, die man beim Konsum von THC verspürt.

Enthält CBD THC?

Vollspektrum-CBD-Produkte enthalten 0,3% oder weniger THC. Vollspektrum-Öle und CBD-Isolate enthalten kein THC.

Wird man durch CBD schläfrig?

Die Dosierung ist ein Faktor, der entscheidend dafür ist, ob CBD Sie schläfrig machen wird oder nicht. Bei niedrigen Dosen sollte es nicht zu Schläfrigkeit führen, aber bei höheren Dosen kann es dazu kommen. Jeder Körper reagiert ganz individuell auf Cannabinoide, und Sie sollten Ihre eigene persönliche Reaktion darauf beurteilen.

Wird man durch CBD hungrig?

Es ist noch weitere Forschung nötig, um die volle Wirkung von CBD auf den Appetit zu verstehen, da sie zu variieren scheint. Einige Studien zeigen, dass es zu einer Steigerung des Appetits führt, während andere sogar darauf hinweisen, dass es die Gewichtsabnahme fördern könnte.

Brauche ich ein Rezept, um CBD zu kaufen?

In den meisten Ländern Europas und den meisten Bundesstaaten der USA können Sie CBD-Öl aus Hanf ohne Rezept kaufen. Informieren Sie sich über die Gesetze in Ihrem Land, um die Legalität von CBD-Öl und anderen CBD-Produkten zu klären.

Mehr über CBD

Beste Bio Qualität

Hergestellt in der Schweiz

Hergestellt in einer Swiss Medic & GMP registrierten Einrichtung

Im Labor von dritter Partei getestet

60 Tage Geld zurück Zufriedenheitsgarantie