Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Zum Shop

Kasse

Was ist CBD?

Ein umfassender Ratgeber von Kiara naturals

Die Cannabispflanze ist eine der am meisten erforschten Pflanzen der Welt, da sie eine reiche und stetig wachsende medizinische Geschichte hat. Sie enthält über 400 natürliche Verbindungen. Darunter auch Cannabinoide, aktive chemische Verbindungen, die für ihre vielen medizinischen Eigenschaften verantwortlich sind. Cannabidiol (CBD) ist das zweithäufigste Cannabinoid in der Cannabispflanze nach Tetrahydrocannabinol (THC), dem Cannabinoid, dass für die Erzeugung eines “High”-Gefühls verantwortlich ist.

CBD bietet ein vielfältiges Spektrum heilender Wirkungen – ohne die psychoaktive Wirkung von THC. Es ist bekannt für die Behandlung zahlreicher medizinischer Leiden, darunter Entzündungen, Autismus, Epilepsie, chronische Schmerzen, Stress und ADS/ADHS, um nur einige zu nennen.

Die Tatsache, dass CBD keine psychoaktiven Wirkungen besitzt und im Vergleich zu herkömmlichen synthetischen Medikamenten oft mildere und erträglichere Nebenwirkungen mit sich bringt, macht es für viele Patienten zu einer zunehmend wünschenswerten Therapieform.

Wie wird CBD hergestellt? 

Cannabidiol kann entweder aus Hanf oder Marihuana, zwei verschiedenen Sorten der Cannabispflanze, extrahiert werden. Hanf ist die Bezeichnung für Cannabispflanzen, die weniger als 0,3 Prozent THC enthalten, während Marihuana sich auf Cannabispflanzen bezieht, die mehr als 0,3 Prozent THC enthalten. Alle CBD-Produkte, egal aus welcher Sorte der Cannabis-Pflanze sie gewonnen werden, enthalten weniger als 0,3 Prozent THC und erzeugen keine psychoaktive Wirkung. Die meisten CBD-Produkte werden jedoch aufgrund ihres von Natur aus niedrigen THC-Gehalts und der Legalität des Anbaus aus Hanfpflanzen gewonnen.

Nachdem die Cannabispflanze kultiviert und geerntet wurde, kann CBD mit einer Reihe von Methoden extrahiert werden, wobei jedes Verfahren seine eigenen Vorteile hat.

  • Olivenöl-Extraktion: Die Olivenöl-Extraktion wird oft von Privatpersonen durchgeführt, da sie zu einer nur geringen Ausbeute an CBD führt und für die Produktion im großen Maßstab nicht geeignet ist. Hanf wird fein gemahlen, allein erhitzt und dann in Olivenöl weiter erhitzt, wodurch die Inhaltsstoffe in das Öl extrahiert werden.
  • Ethanol-Extraktion: Ethanol, ein einfacher Alkohol, der zum Trinken geeignet ist und als chemisches Lösungsmittel zur Synthese von organischen Verbindungen verwendet wird, bietet die beste Form der Extraktion. Es ist ein hervorragendes Lösungsmittel, das in der Lage ist, fast alle aktiven Komponenten aus der Pflanze zu extrahieren. Hanf wird in einem hochprozentigen Ethanol eingeweicht und dann über einen langen Zeitraum erhitzt, um den gesamten Alkohol aus dem fertigen Produkt zu verdampfen. Dieser Prozess führt zum Verlust der aktiven Terpene, organische Verbindungen, die für das einzigartige Aroma jeder einzelnen Cannabispflanze verantwortlich sind.
  • Kohlendioxid-Extraktion: Die CO2-Extraktion ist dafür bekannt, ein hohes Profil an Terpenen zu erhalten, da sie weniger Erhitzung erfordert. Das bedeutet, dass das fertige Produkt aromatischer ausfällt als Ethanol-Extraktionen. Die CO2-Extraktion ist sehr präzise und wird verwendet, um Genauigkeit in der Menge und dem Verhältnis der aktiven Komponenten zu erreichen. Bei dieser Form der Extraktion wird Kohlendioxid verwendet, um das CBD-Öl vom Pflanzenmaterial zu trennen. Eine Reihe von Druckkammern und Pumpen werden verwendet, um das CO2 einem hohen Druck und sehr niedrigen Temperaturen auszusetzen, was zu einem extrahierten Öl führt, das hohe Mengen an CBD enthält.
  • Ultraschall-Extraktion: Die Ultraschallextraktionsmethode ist die Methode mit dem geringsten Verarbeitungsgrad, da keine Hitze erforderlich ist. Das fertige Produkt hat den stärksten Geschmack und Geruch von allen Extraktionsmethoden. Das liegt an dem hohen Gehalt an aromatischen Terpenen, die je nach verwendeter Cannabissorte eine Reihe von medizinischen Vorteilen haben. Bei der Ultraschallextraktion werden hochleistungsfähige, niederfrequente Ultraschallwellen in eine Mischung aus Cannabis und einem Lösungsmittel eingekoppelt.

Was ist Vollspektrum-CBD? 

 CBD kann nicht nur mit verschiedenen Methoden extrahiert werden, es kann auch aus verschiedenen Verbindungen der Cannabispflanze hergestellt werden, was zu Präparaten mit unterschiedlichen Anwendungsbereichen und Vorteilen führt. Die drei Verbindungen innerhalb der Cannabispflanze sind Cannabinoide (darunter CBD und THC), Terpene, die das Aroma der Pflanze beeinflussen und therapeutische Wirkungen haben, und Flavonoide, die ebenfalls therapeutische Wirkungen haben.

  • Vollspektrum-Öl enthält kleine Mengen von jeder dieser Verbindungen, einschließlich THC (unter 0,3%). Das Zusammenspiel aller Verbindungen erzeugt einen sogenannten “Entourage-Effekt”, der die gesamte therapeutische Wirkung der Pflanze verstärkt. Darüber hinaus kann das THC, das in Vollspektrum-Produkten enthalten ist, die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung von CBD verstärken, ohne dass ein Rauschgefühl entsteht
  • Vollspektrum-CBD enthält alle Bestandteile außer THC und besitzt daher immer noch den Entourage-Effekt
  • CBD-Isolat ist reines CBD – ohne andere Cannabinoide, Terpene oder Flavonoide. Es ist transparent und hat fast keine Nebenwirkungen, keinen Geschmack und keinen Geruch. Es ist für Patienten zu empfehlen, die in ihren Produkten keinerlei Spuren von THC oder Cannabis-Aroma haben wollen, und sehr vorteilhaft für Menschen, die unter Angstzuständen und Kopfschmerzen leiden

Was ist die empfohlene Konzentration von CBD? 

Cannabidiol-Produkte werden mit unterschiedlichen CBD-Konzentrationen angeboten, wobei die zu empfehlende Konzentration davon abhängt, welche Person und welcher Gesundheitszustand behandelt werden soll.

  • Eine 20%ige Konzentration ist die Standardkonzentration und liefert 10mg CBD pro Tropfen Öl.
  • Eine 30%ige Konzentration hat eine stärkere Wirkung und wird für die gezielte Behandlung bestimmter Erkrankungen empfohlen

Die geeignete Dosis von CBD liegt zwischen 20-200 Milligramm pro Tag und hängt von der Person ab, die es einnimmt, da jeder Körper anders reagiert. Es wird empfohlen, mit einem Tropfen unter der Zunge zweimal am Tag zu beginnen und die Dosis nach Bedarf zu erhöhen, bis eine Linderung eintritt.

Was ist die Wirkung von CBD auf den Körper? 

Wenn Cannabidiol in seinen verschiedenen Formen verwendet wird, wirkt es auf unseren Körper, indem es mit unserem Endocannabinoid-System (ECS) interagiert.

Das Endocannabinoid-System ist ein komplexes System, das in unserem Körper aktiv ist, egal ob wir Cannabis konsumieren oder nicht. Während die Erforschung der Funktionsweise des ECS noch im Gange ist, wissen wir bereits, dass es eine Rolle bei der Aufrechterhaltung der Homöostase, also des inneren Gleichgewichts und der Stabilität unseres Körpers, spielt. Wenn etwas die Homöostase des Körpers stört – wie zum Beispiel eine Verletzung oder Krankheit – hilft das ECS dem Körper, zur Normalität zurückzukehren.

Experten sind sich noch nicht im Klaren darüber, wie genau CBD mit dem Endocannabinoid-System interagiert, aber es ist erwiesen, dass es dessen Effekte verstärkt. Während der genaue Prozess noch nicht vollständig verstanden ist, zeigt die Forschung, dass CBD bei Entzündungen, Schmerzen, Schlaf und mehreren anderen Funktionen, die durch das ECS reguliert werden, helfen kann.

 

Was sind die häufigsten Anwendungsgebiete von CBD?

In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Studien durchgeführt, in denen die Auswirkungen von CBD auf eine Vielzahl von Erkrankungen von Schmerzen bis hin zu Angstzuständen untersucht wurden. Die Forschung zu den Wirkungen und Wirkungsweisen von CBD wird kontinuierlich vorangetrieben und führt zu erstaunlichen Erkenntnissen in Bezug auf die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit.

  • Schmerzbehandlung: Die Verwendung von Cannabidiol zur Behandlung von chronischen Schmerzen reicht Tausende von Jahren zurück. Auch heute noch ist die Schmerzbehandlung der häufigste Grund für den Einsatz von medizinischem Cannabis in den USA. CBD hilft, die Aktivität des Nervensystems zu regulieren, während es schmerzfördernde Substanzen im Gehirn blockiert und das Immunsystem stimuliert, um Entzündungen zu reduzieren https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6222489/
  • Hautpflege: Wenn es als Salbe auf die Haut aufgetragen wird, kann CBD die Akne deutlich reduzieren. Eine der Ursachen für Akne ist eine zugrundeliegende Entzündung und die Überproduktion eines öligen Sekrets, das von der Haut produziert wird, genannt Talg. Neuere Studien zeigen, dass CBD-Öl aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften und seiner Fähigkeit, die Talgproduktion zu reduzieren, bei der Behandlung von Akne helfen kann. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass CBD die Schuppenflechte lindert und das Auftreten von Narbenbildung minimiert. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4151231/
  • Fokussierung: CBD lindert effektiv viele der Faktoren, die unseren Fokus beeinträchtigen – Schmerzen, Angst, Schlaf – und kann daher auf natürliche Weise helfen, unsere Konzentration zu steigern. Die Forschung, die zusätzliche Effekte von CBD auf die Konzentration untersucht, ist derzeit anekdotisch, aber die Ergebnisse sind vielversprechend. Eine Studie aus dem Jahr 2017 an Erwachsenen mit ADHS zeigte, dass eine Kombination aus CBD und THC zu einer Verringerung der ADHS-bezogenen Symptome führte. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28576350/
  • Angstzustände: CBD lindert Stress und Ängste, indem es die neuronale Regeneration positiv beeinflusst und das Endocannabinoid-System reguliert, das in Zeiten von Stress dereguliert wird.

CBD bindet auch an Serotoninrezeptoren, speziell an den 5-HT1A-Rezeptor, der für Angststörungen verantwortlich ist. Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass CBD-Öl bei der Behandlung von Angstzuständen, Depressionen und Stress hochwirksam ist und eine Vielzahl positiver Effekte aufweist.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26341731/

  • Entzündungen: CBD zeigt Potenzial als starker Entzündungshemmer ohne die Nebenwirkungen von synthetischen Medikamenten. Es reduziert Entzündungen durch mehrere Wirkmechanismen und stellt eine wirksame potenzielle Behandlung für eine Reihe von Erkrankungen dar, die durch Entzündungen gekennzeichnet sind, einschließlich Arthritis und Multiple Sklerose. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2828614/
  • Krebs: CBD kann bei der Blockierung des Tumorwachstums äußerst nützlich sein und kann auch bei der Behandlung bestimmter Krebsarten, die durch chronische Entzündungen ausgelöst werden, von Nutzen sein. In solchen Fällen kann CBD entweder direkt das Tumorwachstum hemmen oder die Entzündung und das Wachstum der Blutgefäße unterdrücken, die zur Aufrechterhaltung des Tumors beitragen. Darüber hinaus listet das National Cancer Institute CBD als eine Behandlung zur Verringerung der häufigen Nebenwirkungen einer Chemotherapie, einschließlich Schmerzen, Erbrechen und Appetitlosigkeit. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6928757/
  • Schlaf: Cannabidiol kann uns zu einem besseren Schlaf verhelfen, indem es einige der Hauptursachen für Schlaflosigkeit, wie Schmerzen und Angstzustände, lindert. CBD bietet jedoch zusätzliche Vorteile bei der Behandlung von Schlafstörungen aufgrund seiner Interaktion mit dem Endocannabinoid-System, das an der Regulierung des zirkadianen Schlaf-Wach-Zyklus beteiligt ist – einschließlich der Aufrechterhaltung eines gesunden Schlafs. Pilotstudien haben vielversprechende Ergebnisse zu den Auswirkungen von CBD auf Schlaf und Müdigkeit gezeigt. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5101100/
  • Genesung: Die wichtigste Funktion von CBD bei der Genesung ist die Reduzierung von Entzündungen. Während Entzündungen ein wesentlicher Bestandteil der Reparatur, Regeneration und Anpassung von trainingsbedingten Muskelschäden sind, können übermäßige Entzündungen zu anhaltendem Muskelkater und verzögerter funktioneller Erholung beitragen. Die Verringerung der Entzündung ist wichtig, um die Schäden an den Muskeln, Gelenken und den umliegenden Geweben zu begrenzen. CBD hilft dabei Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren, Spannungen zu verringern und den Genesungsprozess des Körpers nach einer Verletzung oder die Erholung nach einem intensiven Training zu beschleunigen. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6928757/

FAQs

Ist CBD legal?

Während Cannabis in vielen Teilen der Welt illegal ist, ist das CBD-Derivat in vielen Ländern legal, wenn es für Gesundheits- und Wellnesszwecke verwendet wird. CBD-Extrakte gelten in den meisten Ländern der EU und in den USA als Nahrungsergänzungsmittel. In anderen Ländern gilt CBD als Arzneimittel und wird nur in Apotheken verkauft. In einigen Ländern ist es weiterhin illegal.

Wird CBD in einem Drogentest nachgewiesen?

Drogentests suchen nicht nach CBD, da es keine berauschende Wirkung hat und in den meisten Ländern keine illegale Substanz ist. Menschen, die CBD konsumieren, könnten jedoch möglicherweise bei einem Drogentest durchfallen, wenn das CBD-Produkt Spuren von THC enthält.

Kann man während der Einnahme von CBD Auto fahren?

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass CBD eine so starke Wirkung hat, dass es Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt, sollten Sie Ihre persönliche Reaktion auf CBD beurteilen, bevor Sie sich hinter das Steuer setzen.

Wird man durch CBD „high“?

CBD erzeugt nicht die psychoaktive Wirkung, die man beim Konsum von THC verspürt.

Enthält CBD THC?

Vollspektrum-CBD-Produkte enthalten 0,3% oder weniger THC. Vollspektrum-Öle und CBD-Isolate enthalten kein THC.

Wird man durch CBD schläfrig?

Die Dosierung ist ein Faktor, der entscheidend dafür ist, ob CBD Sie schläfrig machen wird oder nicht. Bei niedrigen Dosen sollte es nicht zu Schläfrigkeit führen, aber bei höheren Dosen kann es dazu kommen. Jeder Körper reagiert ganz individuell auf Cannabinoide, und Sie sollten Ihre eigene persönliche Reaktion darauf beurteilen.

Wird man durch CBD hungrig?

Es ist noch weitere Forschung nötig, um die volle Wirkung von CBD auf den Appetit zu verstehen, da sie zu variieren scheint. Einige Studien zeigen, dass es zu einer Steigerung des Appetits führt, während andere sogar darauf hinweisen, dass es die Gewichtsabnahme fördern könnte.

Brauche ich ein Rezept, um CBD zu kaufen?

In den meisten Ländern Europas und den meisten Bundesstaaten der USA können Sie CBD-Öl aus Hanf ohne Rezept kaufen. Informieren Sie sich über die Gesetze in Ihrem Land, um die Legalität von CBD-Öl und anderen CBD-Produkten zu klären.

Mehr über CBD

Beste Bio Qualität

Hergestellt in der Schweiz

Hergestellt in einer Swiss Medic & GMP registrierten Einrichtung

Im Labor von dritter Partei getestet

60 Tage Geld zurück Zufriedenheitsgarantie